/

Konferenz: Todeserfahrung auf dem inneren Weg - die „Spirituelle Dimension des Todes“

 

Niemand weiß, was der Tod ist, ob er nicht für den Menschen das größte ist unter allen Gütern. Sie fürchten ihn aber, als wüssten sie gewiss, dass er das größte Übel ist.
(Platon, Apologie I, 17)

„Stirb, bevor du stirbst“ – so lautet die radikale Aufforderung eines Zen Meisters an seinen Schüler, der ihn um einen Ausweg aus seinem Leiden bittet. 
Ein Paradoxon: Ins Leben sterben. Wer oder was muss sterben, damit das ewig Unsterbliche unverhüllt erscheinen kann? Der innere Weg ist ein Sterbensweg, ein Weg durch den Tod ins unsterbliche Leben. Das zu erforschen ist ein Menschheitsbegehren seit Urzeiten, doch wenige sind den inneren Weg durch das Tal des Todes ins Leben gegangen. Diese wenigen sind kostbare Lehrer für Menschen, die ernsthaft an diesen Fragen interessiert sind und bieten in dieser Konferenz einen Einstieg auf verschiedenen Erkenntnisebenen an. 
Diese Konferenz lädt dazu ein, sich mit dem großen Mysterium TOD zu befassen. Die Referenten beleuchten aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Dimensionen des Todes.

Neben Vorträgen und vertiefenden Dialogen, wird es die Möglichkeit für Reflexion, Austausch und meditative Übungen geben. 

Wesentliche Themen im Rahmen von Konferenzen dieser Art vertiefend zu untersuchen ist das Anliegen der „Inneren Wissenschaft“, die auf Gut Saunstorf von dem Philosophen und Weisheitslehrer OM C. Parkin gelehrt wird. 
 


Pim vanLommel

Pim van Lommel, M.D., arbeitete als Kardiologe in den Niederlanden und begann 1986 mit Forschungen zu Nahtoderfahrungen mit Patienten. Inzwischen forscht er vor allem über das Zusammenspiel von Gehirn und Bewusstsein. Er ist Autor und hält weltweit Vorlesungen. u.a
Website: https:pimvanlommel.nl/de/

Vortrag: Endloses Bewusstsein. Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung.

Nach gängigen medizinischen Konzepten ist es nicht möglich, Bewusstsein zu erleben, wenn Kreislauf und Atmung aufgehört haben. Neuere Forschungen deuten jedoch darauf hin, dass es eine Kontinuität des Bewusstseins nach dem physischen Tod gibt. Dies wird als Nahtoderfahrung bezeichnet. 


Sabine Mehne Portrait

Sabine Mehne war als Physiotherapeutin und systemische Familientherapeutin tätig. 1995 erkrankte sie an Krebs und erlebte während eines lebensbedrohlichen Zustands eine Nahtoderfahrung.
Als Autorin hält sie zahlreiche Vorträge, auch zusammen mit Pim van Lommel.

Website:  www.licht-ohne-schatten.de

Vortrag: Meine Nahtoderfahung - die Auflösung des ICH’s- und mein Weg zurück ins Leben

Persönlicher Bericht einer intensiven Nahtoderfahrung, den Schwierigkeiten im Leben wieder Fuß zu fassen und trotzdem Heilung zu erfahren,
sowie eine fundamentale Neuorientierung des eigenen Weltbildes.

 


Peter H. Cunz

Peter H. Cunz ist einer der wenigen Scheichs des Mevlevi-Ordens im Westen. Er betreut Gruppen in der Schweiz und in den USA, sowie in Kolumbien und Brasilien. Website: http://www.mevlana.ch/

Vortrag: Was bleibt von uns nach dem Tod des Leibes? – eine sufistische Sicht

Die Sufis forschen in den Tiefen des göttlichen Ozeans, um ihr Bemühen für das Seelenheil praktisch auszurichten und zu stärken. Das Referat geht darauf ein, wie Sufis den Menschen als Verbindung zwischen dem Jenseits und dem Diesseits verstehen und welche Konsequenzen daraus zu schließen sind.
 


Lisa Cairns

Lisa Cairns ist eine Advaita-Lehrerin. Ihr innerer Weg führte sie zu bekannten Advaita-Lehrern. Eine profunde Erwachenserfahrung brachten sie auf den „Lehrer-Weg“. Seit einigen Jahren gibt Lisa rund um die Welt Retreats und Dialoge.
Website: www.lisacairns.com
 
“The sadness about death comes with the idea of the loss. To know true love, is to live in a perpetual state of loss.” (Lisa Cairns)

In einer Einführung wird Lisa über die spirituelle Bedeutung von Tod und Sterbeprozessen sprechen. Anschließend sind die Teilnehmer eingeladen, Fragen zu stellen und mit Lisa in direkten Dialog zu treten. 


OM C. Parkin Portrait

OM C. Parkin ist Philosoph und spiritueller Weisheitslehrer, führender Vertreter der Inneren Wissenschaft, Leiter der Mysterienschule Enneallionce – Schule für Innere Arbeit auf Gut Saunstorf – Ort der Stille.
Website: www.om-c-parkin.de

In seinem 27. Lebensjahr hatte OM C. Parkin eine endgültige Begegnung mit dem Tod. Seitdem lehrt er Schülern des Weges über den Tod als Toröffner zum ewigen Leben. 

Vortrag: Tod, der Große Meister. Die geistige Dimension des Todes

„Stirb, bevor du stirbst“, so lautet die Anweisung des Erwachensweges für den Menschen. In seinem Vortrag führt er ein in die geistige Dimension des Todes, beleuchtet die Masken seines Auftretens und zeigt die Hindernisse in der Ich-Welt der Menschen auf, die einer inneren Begegnung und Offenbarung des Todes im Wege stehen.
 


Programm

Freitag, 22. März

15:00 Begrüßung und Einführung

15:30 – 19:00 Vortrag und Dialog Referent Pim van Lommel und Sabine Mehne

21:00 – 22:00 Musik und Text: Gustav Mahler/Leonard Bernstein

Samstag, 23. März

10:30 – 13:00 Vortrag und Dialog Referent Peter Hüseyin Cunz

15:30 – 17:00 Sufistische Übungseinheit „Dhikr“ mit Peter Hüseyin Cunz 

Pause

20:00 – 22:00 Einführung Lisa Cairns mit anschließendem Dialog

Sonntag, 24. März

10:00 – 13:00 Vortrag OM C. Parkin mit anschließendem Dialog
 

drucken nach oben