Als Karma Yogi dienen

Mitwirken im Kloster

Das moderne Kloster Gut Saunstorf ist ein Ort des Rückzugs und der Einkehr. Ein Ort still zu werden und dem Herzen zu lauschen. 

Das überkonfessionelle Kloster ist an keine Religion gebunden. Es wurde von dem Weisheitslehrer OM C. Parkin ins Leben gerufen und steht allen Menschen offen, die Stille und Begegnung mit sich selbst suchen. Im Geiste der klösterlichen Tradition von “Ora et labora – Beten und arbeiten” ist es möglich im Kloster als Gast oder als Karma Yogi mitzuwirken und diesen Ort dadurch zu unterstützen.

Es gibt drei Möglichkeiten, auf Gut Saunstorf mitzuwirken:

Ora et labora – Mithilfe als Klostergast

 

Die Stille auf Gut Saunstorf ist eine lebendige Stille aus Meditation und Tätigkeit, aus ora et labora.

Sie sind herzlich eingeladen zu einem Rhythmus in Meditation, Muße und Alleinsein und einer Zeit der Mitarbeit bei den täglich anfallenden Aufgaben. So ist das SEIN erfahrbar im meditativen Rückzug und im meditativen Tun.

Sie haben als Kloster-Gast die Möglichkeit, drei Stunden am Tag mitzuhelfen bei den Aufgaben, die es im Haus und Garten zu tun gibt. Ora et labora ist für Sie möglich ab 5 Tagen (also mindestens 4 Nächten) Aufenthalt auf Gut Saunstorf.

Sie kommen dabei als Kloster-Gast zu uns in der von Ihnen gewünschten Zimmerkategorie und erhalten für Ihre Mithilfe einen Preisnachlass von 27 EUR pro Tag für die Verpflegung.

“Dienen ist ein Liebeslied an das Leben.”

OM C. PARKIN
Gründer & spiritueller Leiter

Karma Yoga – der etwas andere Urlaub 

 

Wer mindestens 14 Tage auf Gut Saunstorf verbringen möchte, ist willkommen sich als Karma Yogi hier im Kloster zu bewerben.

Du wirst hier zusammen mit anderen Karma Yogis und Mitarbeitern wohnen, im Kloster essen und arbeiten, eingebunden in die Stille dieses Ortes und den täglichen Meditationen. Es ist eine bewusste Zeit des Rückzugs in Stille, mit Alleinsein und Arbeit.

Neben der klösterlichen Einkehr braucht dieser Ort Hege und Pflege, um als ein Ort der Stille den Rahmen für Menschen zu bieten, die an ihrem Innersten interessiert sind. Die Gemeinschaft und der Ort sind angewiesen auf Menschen, die mithelfen und ihn durch ihren Einsatz unterstützen.

Durch die Jahreszeiten gegliedert, fallen verschiedene Tätigkeitsbereiche an. Wer Interesse hat sich einzubringen, kann sich daran orientieren oder kommt und hilft mit, wo er gebraucht wird.

Folgende Bereiche brauchen von April bis Oktober Unterstützung:

  • Gemüse- und Obstgarten, vom Ansäen bis Ernten
  • Park mit Außenanlagen pflegen, handwerkliche Tätigkeit wie Zäune bauen, Bänke zimmern und ähnliches mehr

Ganzjährige Tätigkeitsfelder sind:

  • Reinigungstätigkeiten in Küche und Hauswirtschaft
  • Pflege und Reinigung der Zimmer
  • Unterstützung in der Küche
  • Hausmeisterliche Unterstützung für handwerklich Geschickte
  • Spezielle Projekte, z.B. Recherchen, technische Unterstützung bei Veranstaltungen u.v.m.

 

Voraussetzungen für deinen Aufenthalt:

  • Wir suchen Mithelfer, die ein ernsthaftes Interesse an der Innenkehr eines spirituellen Weges haben, an Selbsterforschung und Meditation und an diesem Ort der Stille. Dass dieser Ort von der Quelle eines lebendigen Lehrers lebt, macht ihn besonders. Für dich als Karma Yogi wird es vereinzelt Gelegenheit geben, in Darshan oder Veranstaltungen hier vor Ort (sofern sie während deines Aufenthaltes von der OM-Stiftung Innere Wissenschaft angeboten werden) dem Lehrer zu begegnen.
  • Hier lebt eine spirituelle Gemeinschaft mit ca. 40 Menschen, die das Interesse an der Lehre und der Schülerschaft zum Weisheitslehrer OM C. Parkin teilt. Als ehrenamtlicher Helfer kannst du in Kontakt treten mit Menschen aus der Gemeinschaft, dich austauschen und teilen – gleichzeitig muss dir bewusst sein, dass das Alleinsein mit dir ein wesentlicher Bestandteil deines Aufenthalts sein werden.
  • Du solltest bereit sein, aktiv und eigenverantwortlich mitzuarbeiten, um einen Beitrag für diesen Ort zu leisten und die Bereitschaft teilen, deine Arbeit als Teil eines inneren Prozesses zu sehen. Meditation und Tätigkeit sind nicht getrennt. Oft werden im Rahmen der praktischen Arbeit innere, auch unangenehme Themen sichtbar und fühlbar. Dies ist Teil des Weges und der Selbsterforschung und erfordert deine Bereitschaft, dich darauf einzulassen und damit in Eigenverantwortung zu sein. Dafür dienen auch die wöchentlichen Karma Yoga Treffen.
  • Sprachkenntnisse: Deutsch oder Basics in Englisch
  • Gute körperliche Konstitution

Meditation und Unterstützung

Speziell für die Gruppe der Karma Yogis gibt es ein wöchentliches Treffen. Es wird angeleitet von Therapeuten auf Gut Saunstorf – und ist sehr hilfreich bei der Erforschung der auftauchenden Themen.

Als Karma Yogi verpflichtest du dich einmal am Tag an der stillen Meditation teilzunehmen. Eine Einbindung an den klösterlichen Tagesablauf, die das Gleichgewicht von Einkehr und Arbeit unterstützt.

Wenn du möchtest, kannst du an der offenen Sangha teilnehmen, ein regelmäßiges Treffen der Gemeinschaft, die einmal im Monat stattfindet. Auch Einzelstunden bei den hiesigen Therapeuten können gebucht werden, um Selbsterforschung fortzuführen.

Wir bieten:

  • drei vegetarische Bio-Mahlzeiten pro Tag
  • Teilnahme an den täglichen Meditationen
  • Teilnahme an den täglichen Bewegungsmeditationen
  • die bereichernde Erfahrung, in einem Team mit zu wirken
  • wöchentliches Karma Yoga Treffen
  • Unterbringung im 1- oder 2- Bettzimmer im Karma Yoga Haus oder bei Mitarbeitern, zu einer Wochenpauschale von 60 EUR (Für einen 2-wöchigen Karma Yoga Aufenthalt fallen damit 120 EUR als Unterbringungspauschale an. Diese sind vor Beginn komplett zu zahlen und werden bei vorzeitigem Abbruch nicht erstattet.)

Wir wünschen uns motivierte und selbstverantwortliche Menschen mit praktischer und flexibler Einstellung, die uns 6 Stunden am Tag unterstützen; je nach Dauer sind 1-2 freie Tage die Woche eingeplant. Wir bitten um eine frühzeitige Anfrage für deinen Karma Yoga Aufenthalt. Maximal 4 Karma Yogis können bei uns zeitgleich mithelfen.

Die Mindestdauer des Aufenthaltes liegt bei 14 Tagen.
Anreise Tage sind jeweils montags.

Einen Einblick über Karma Yoga auf Gut Saunstorf gibt dieser NDR Filmbeitrag (Link zur NDR Seite).

Volontariat – für Menschen die länger bleiben möchten

 

Auf Gut Saunstorf besteht auch die Möglichkeit, ehrenamtlich als Karma Yogi für einen längeren Zeitraum ab 5 Wochen bis zu mehreren Monaten vor Ort mitzuleben und mitzuhelfen.

Eine bewusste Auszeit vom Alltag und dem gewohnten Leben. Eine Zeit, die deiner Einkehr gewidmet ist. Eingebunden in die täglichen Arbeitsabläufe und vielleicht bewusst in einem dir unbekannten Arbeitsbereich.  

Du wirst auch hier zusammen mit anderen Karma Yogis und Mitarbeitern wohnen, im Kloster essen und arbeiten. Es ist eine Zeit des Rückzugs in Stille, mit Alleinsein in Gemeinschaft.

Die ersten vier Wochen deines Volontariats vereinbaren wir als Probezeit. Hierfür zahlst du (wie die Karma Yogis auch) 60 EUR Unterbringungspauschale pro Woche. Diese 240 EUR gesamt sind vor Beginn komplett zu bezahlen und werden bei vorzeitigem Abbruch nicht erstattet. Ab der 5. Woche wechselst du in den kostenfreien Volontariatsaufenthalt.

Kontaktiere uns hierfür gern für ein persönliches Telefongespräch zum gegenseitigen Kennenlernen oder sende uns direkt deine schriftliche Bewerbung per eMail zu.

„Es geht darum, unser Leben in den Dienst Gottes und der Menschheit zu stellen. Wir bringen uns selbst als Gefäße dar, erinnern uns unserer Bestimmung, geläutert und entleert, im Vertrauen darauf, dass die Wasser des Lebens durch uns fließen werden, um das Leben auf diesem Planeten zu erhalten. Wir weihen uns selbst in dem Augenblick, da wir uns Gott zuwenden und sagen: Ich will.“

Reshad Feild

Karma Yoga

Stimmen

“Ich lerne bei der Arbeit viel über die Themen Kraft und Aggression. Ich lerne viele verschiedene Dinge über die Tätigkeiten im Garten und über das Handwerk kennen.”

“Der Entscheidung zum Volontariat zu gehen, ging der Wunsch voraus, meinen Platz im Leben zu finden – meine Bestimmung wieder aufzunehmen – mich zu finden, um dann mein Leben weiterleben zu können. Ich denke, dass diesen Gedanken Dienen wollen voran geht.”

“Hier darf man so sein, wie man ist! Hier finden keine oberflächlichen Gespräche statt. Es gibt eine ehrliche Offenheit für jeden.”

Ich erfahre das Leben und die Integration in eine Gemeinschaft von mir unbekannten Menschen mit verschiedenen Einstellungen und Bedürfnissen.

“Es regelt sich alles so langsam und es gibt viel Spaß und schöne Erfahrungen und Gespräche.”

“Ich komme hier zur Ruhe, tanke Kraft, lerne mich selbst besser kennen, auch meine negativen Seiten, lerne bewusster zu leben, lerne das Leben in all seinen Farben kennen und lerne viel Praktisches.”

Mithelfen auf Gut Saunstorf?

Kontaktiere uns!

Die Möglichkeit, auf Gut Saunstorf aktiv mitzuwirken, ist auf Anfrage möglich. Nimm dazu Kontakt mit uns auf!