Stille geht durch den Magen – 10 Jahre Klosterküche & Rezept-Tipps

26. August 2020

Innere Arbeit und Meditation werden durch eine gesunde Ernährung unterstützt, die dem Körper die notwenige Vitalität verschafft. In der Klosterküche auf Gut Saunstorf – Ort der Stille wird großer Wert auf nährstoffreiche, leichte und biologische Kost gelegt. Das war schon immer so. Aber zu Beginn musste noch viel improvisiert werden.

In der Anfangszeit nach der Eröffnung des Klosters 2010 war es so, dass jeder der damals acht Mitarbeiter für alle anderen Mitarbeiter und Gäste einmal pro Woche gekocht hat. Das war experimentell! Selbst der damalige Geschäftsführer Jürgen Stöhr stand regelmäßig in der Küche. Mittlerweile verfügt das Kloster als Küchenleitung über einen gelernten Koch sowie über ein ganzes Team von erfahrenen Experten und Helfern: von der Ayurvedischen Köchin über die Expertin für die 5-Elemente-Küche, über eine begeisterte Imkerin bis hin zur leidenschaftlichen Bäckerin.

Im Verlauf von 10 Jahren gab es viele Herausforderungen und tolle Momente. Da war beispielsweise das Sommerretreat 2019, bei dem insgesamt 14 Personen in der Küche geschnibbelt, gewaschen, gekocht und geholfen haben. Trotz der Enge und des damit verbundenen Chaos in der Küche war es schön zu sehen, wie Menschen in Stille und Achtsamkeit dem Geist des Retreats gedient haben. Für jene Helfer und Mitarbeiter, die bisher nicht gewohnt waren, für eine große Zahl von Personen zu kochen, ist es zu Beginn ein Erlebnis, beispielsweise 60 Eier für eine Creme Brulee aufzuschlagen. Oder für 50 Personen Rührei zu machen. Daraus ergeben sich dann auch heitere „Kommunikationshindernisse” mit Seminarteilnehmern, die in der Küche aushelfen. Anweisung: „Schneide mal bitte Frühlingszwiebeln. Zwei.” Gesagt, getan. Reaktion: „Was machst du denn? Ich meinte 2 Bund Frühlingszwiebeln und nicht 2 einzelne!”

Natürlich gibt es auch immer Gäste mit speziellen Wünschen, die das Küchenteam herausfordern, wie beispielsweise der Wunsch einer Seminargruppe, bitte auf Lebensmittel aus dem Glas und aus Konserven komplett zu verzichten (also auch keine Marmeladen aus dem Glas). Da Not jedoch erfinderisch macht, konnte im Team zum Glück immer eine Lösung gefunden werden.

Den sättigenden, warmen Saunstorfer Klosterbrei hat die Crew mittlerweile „perfektioniert”. Dieser ist bei den Gästen so beliebt, dass eine Gruppe mal scherzhaft sagte: „Wussten Sie eigentlich, dass wir nur wegen dem Haferbrei kommen?”

Die vielen positiven Rückmeldungen der Gäste sind die größte Motivation für das Küchenteam. Die „Lobeshymnen” auf dem Feedbackbogen reichen von „Ich möchte nur noch bei Euch essen!” über „Ich werde das Essen zuhause vermissen” bis hin zu „Jeder spürt die Liebe am Essen. Wunderbar!” Ein großes Danke an alle, die die letzten zehn Jahre unsere Klosterküche belebt, gepflegt, begleitet und gekocht haben: Kerstin, Claudia, Lars, Silvia, Petra B., Hermine, Martina v. H., Beate, Bettina, Sybille, Lea, Melanie, Judith, Gabrielle, Sinaida, Cora, Sudip, Sendi, Bernadette, Nathalia, Marcus, Reiner, Uwe, Ina, Christa, Jürgen, Elisabeth, Carlett, Konni, Tom, Christin… und alle anderen Sangha-Mitglieder, Karmayogis, Gastköche und Dorfbewohner, die mitgeholfen haben in herausfordernden Zeiten. Ohne euch hätte es kein Essen auf dem Tisch gegeben.

P.S.: Der Wunsch vieler Gäste nach einem Kochbuch mit unseren Rezepten versuchen wir nachzukommen. Vorerst findet Ihr hier einige Rezepte unserer Kloster-„Klassiker” (siehe unter den Bildern).


Saunstorfer Klosterbrei
(für 10 Pers.)
vegan, gluten-& lactosefrei

Zutaten :
200 ml Apfelsaft, 1 l heißes
Wasser, ca. 600 g feine Haferflocken,
1 Prise Salz, 1 -2 Messerspitzen
Kardamon-, Zimt-,
Tonkabohnen-und/oder Vanillinpulver,
1 Eßl. Rapsöl, ca. 10 g
frisch geriebenen Ingwer.

Zubereitung :
Alles zusammen in einen Topf
geben und 15 -30 Min. köcheln.
Mit heißem Kompott servieren.

Saunstorfer Kürbissuppe
(für 6 Pers.)

Zutaten :
800 g Hokkaido-Kürbis, 600 g
Möhren, 1 Zwiebel, 5 cm Ingwer,
2 Essl. Butter, 1 l Gemüsebrühe,
500 ml Kokosmilch,
Salz, Pfeffer, Sojasauce, 1 Zitrone,
Koriandergrün.

Zubereitung :
Kürbis, Möhren, Ingwer und
Zwiebel schälen, würfeln, in
der Butter andünsten. Mit der
Brühe aufgießen und ca. 15 -20
Minuten weichkochen. Dann
sehr fein pürieren. Die Kokosmilch
unterrühren, mit Salz,
Pfeffer, Sojasauce und Zitronensaft
abschmecken und noch
mal erwärmen. Mit Korianderblättchen
garniert servieren.

Saunstorfer Schoko -Brownies

Zutaten :
4 Eier, 100 g Zucker, 800 g
dunkle Schokolader, 120 g Butter,
1 Prise Kardamon, Salz,
Zimt, Zitronenschalenabrieb.

Zubereitung :
Eier trennen. Eiweiß mit dem
Zucker steif schlagen. Dunkle
Schokolade und Butter schmelzen.
Eigelb und Gewürze mit
Gabel in die geschmolzene
Schokoladen-Buttermischung
vermengen. Zum Schluss die Eiweiß-
Zuckermischung darunterheben,
bis eine homogene
Masse entsteht.
Backofen/Zeit: 180°C / 20 Min.

Aus dem Klosterkurier – Jubiläumsausgabe 2020 S. 20 f.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie unseren Klosterbrief@ abonnieren, erhalten Sie mehrmals im Jahr Neuigkeiten aus dem modernen Kloster.