Im Wandel: Gut Saunstorf nun gemeinnützige GmbH

7. April 2021

Interview mit Geschäftsführer Gerd Kanthaus

Gut Saunstorf hat zum 01. Januar 2021 seine Rechtsform umgewandelt von einer GmbH in eine gemeinnützige GmbH (gGmbH). Gerd Kanthaus, einer der beiden Geschäftsführer, hat diesen Prozess nah begleitet und berichtet, wie es dazu kam und was das für die Menschen bedeutet, die diesen Ort finanziell unterstützen (möchten).

Seit über 10 Jahren wird das moderne Kloster getragen von der Stiftung Gut Saunstorf – Ort der Stille und wird der Geschäftsbetrieb betrieben von der Gut Saunstorf GmbH. Wie kam es nun zu diesem Rechtsformwandel?

Es gab schon länger die Vision, den materiellen Ort des modernen Klosters und die Lehre, die durch den spirituellen Lehrer OM C. Parkin an diesem Ort vermittelt wird (betreut durch die OM Stiftung Innere Wissenschaft gGmbH) wieder in eine große Stiftung zusammen fließen zu lassen. In diesem Jahr wird der Wandlungsprozess konkret. Ein Ergebnis ist die Umfirmierung der Gut Saunstorf GmbH in eine gGmbH im Januar.

Warum ist aus deiner Sicht ein modernes Kloster gemeinnützig?

Das moderne Kloster ist ein sakraler Ort spiritueller Tradition und ein aufgeklärter Ort der Moderne. Es ist auf einer höchsten Ebene ein Tempel, ein Ort der Stille, ein Ort der Bewahrung und der Weitergabe spirituellen Wissens in die aufgeklärte Moderne.

Menschen, die diesen Ort aufsuchen, werden in ihr Inneres geführt und ihrer Seele genährt.
In Zeiten von Corona steht das körperliche Wohlergehen sehr im Zentrum. Aber was ist mit der Seele, mit dem, was unser wahres Wesen ausmacht und wonach sich viele Menschen sehnen? Hier liegt eine wesentliche Aufgabe und alles, was hier auf Gut Saunstorf geschieht, ist dem gewidmet: Körper, Geist und Seele zu dienen und den Menschen einen äußeren Rahmen zu bieten, in dem sie sich nach Innen wenden können.

Warum braucht dieses moderne Kloster materielle Zuwendungen?

Ein solch äußerer Ort ist allein durch den Geschäftsbetrieb wirtschaftlich nicht tragbar.

Zwar refinanziert sich der Wirtschaftsbetrieb mit Gästen und Seminargruppen selbst und unterliegt auch nicht der Gemeinnützigkeit. Jedoch benötigen die Pflege der großen Parkanlage und die Instandhaltung des denkmalgeschützten Gutshauses finanzielle Zuwendungen. Es gibt nach zehn Jahren auch einiges zu renovieren.

Vor allem aber kann der Bereich der Bildung im Sinne einer inneren Entwicklung und geistigen Wachstums, der im Zentrum unseres Klosters steht, nicht nur finanziellen Notwendigkeiten folgen. Er benötigt immer wieder zusätzliche Mittel.

Auch ist es jetzt durch die Gemeinnützigkeit besser möglich, Menschen finanziell zu unterstützen, denen mit eigenen Mitteln der Besuch von Veranstaltungen zur Rückbindung an sich selbst nicht möglich ist.

Welche Vorteile hat die Gemeinnützigkeit für die Menschen, die diesen Ort mit finanziellen Mitteln unterstützen?

Sie können ab sofort von der Gut Saunstorf gGmbH Bescheinigungen ausgestellt bekommen für die Spenden, die der eben beschriebenen Gemeinnützigkeit dienen. Diese Zuwendungen können steuerlich abgesetzt werden – vorbehaltlich der Überprüfung  der Gemeinnützigkeit, welche in regelmäßigen Abständen stattfindet.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.