Logo

Das moderne Kloster – ein Ort der Begegnung mit gelebter Lehre. Ein Wegweiser für Klostergäste

23. Januar 2024

Das moderne Kloster Gut Saunstorf ist kein gewöhnlicher Rückzugsort. Unter dem Dach der OM-Stiftung Innere Wissenschaft, gegründet vom Weisheitslehrer OM C. Parkin, ist dieses Kloster mehr als nur ein Ort der Ruhe und Besinnung – es ist ein Zentrum für tiefgreifende Erforschung und das Studium grundlegender Fragen nach dem Selbst, dem Göttlichen und der wahren Natur des Seins. Es bietet einen seltenen Rahmen für die offene lebendige Begegnung mit spiritueller Lehre und innerer Praxis, die der Selbsterkenntnis gewidmet sind.

Das Herz, die Lehre im Kloster Gut Saunstorf

Die Lehre des Klosters ist nicht an eine bestimmte Konfession gebunden. Sie würdigt den Wesenskern jeder ernsthaften spirituellen Tradition, insbesondere die Große Stille, und vereint westliche und östliche geistige Strömungen. Sie berücksichtigt einen integralen Pfad der spirituellen Entwicklung, der darauf abzielt, die drei zentralen Aspekte des menschlichen Seins – Kraft, Liebe und Intelligenz – harmonisch zu entwickeln und zu verbinden. Dabei verknüpft sie drei traditionelle spirituelle Wege:

  • den des Fakirs, fokussiert auf körperliche Disziplin und die Überwindung körperlich-sinnlicher Bindungen;
  • den des Mönchs, ausgerichtet auf emotionale Hingabe und religiöse Praktiken, die das Herz-Zentrum betonen;
  • und den des Yogis, der auf die Entwicklung des Geistes durch Meditation und Kontemplation zielt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich im Kloster mit dieser integralen Lehre vertraut zu machen. Der innere Wissenschaftler kann sich auf allen genannten Ebenen auf eine lebendige Erforschungsreise begeben und in der Stille des Klosters einen Raum für innere Entfaltung und Reflexion finden.

Klostergäste können ihren Tagesablauf individuell gestalten und am klösterlichen Alltag, den Meditationen und der Körperarbeit teilnehmen. Unsere Kapelle, das stille Herz des Hauses, ist rund um die Uhr geöffnet. Die Dunkelheit und Atmosphäre dieses Raumes lenken die Aufmerksamkeit stark nach innen. Zu bestimmten Zeiten kann man an kurzen, geführten Meditationen, gesprochen von OM C. Parkin, teilnehmen, und sich in sich selbst fallen lassen. Circa einmal im Monat versammelt sich die Klostergemeinschaft mit ihrem Lehrer in stiller Meditation, wozu auch unsere Gäste eingeladen sind.

Ein Ort des Studiums und Begegnung mit dem Lehrer

Einen Schatz an geistiger Inspiration findet man in unserer Bibliothek unter dem Dach und vor allem in unserem Studierzimmer. Die dort kostenlos zur Verfügung stehenden Lehrbriefe sind dazu gedacht, sich im Alleinsein mit der Frage „Wer bin ich?“ und mit individuellen Themen vertieft auseinanderzusetzen. Dieses Studium kann durch persönliche Betreuung und begleitende Gespräche ergänzt werden. Ebenso im Studierzimmer befindet sich eine kleine Hörecke, in der Auszüge aus Darshan mit OM C. Parkin angeboten werden, die thematisch zu den Inhalten der Lehrbriefe passen.

Wer noch näher herantreten und direkt mit OM C. Parkin in Kontakt treten möchte, kann dies bei Darshan, Lesungen sowie öffentlichen Gesprächen und Dialogen tun, die in regelmäßigen Abständen von der OM-Stiftung Innere Wissenschaft organisiert werden. Diese Veranstaltungen bieten Suchenden tiefere Einblicke in die spirituelle Lehre und dienen als individuelle Wegweisung.

Den innersten Kern seiner Schulung bildet die Enneallionce – Schule für Innere Arbeit, eine Universität der Seele, die ihren Sitz im Kloster hat und für Informationen vor Ort oder telefonische Beratung zur Verfügung steht.

Angebote der Klostergemeinschaft und des Hauses

Die Klostergemeinschaft organisiert Angebote, die Einblicke in ihre innere Praxis geben. Dazu zählen zum Beispiel:

  • die offene Sangha (ein Abend im Monat), ein Raum des Teilens und der Begegnung mit inneren Themen, die in uns wirken,
  • Lesungen aus spirituellen Büchern mit anschließendem Dialog,
  • Mantrasingen
  • und Feuerrituale als Form des Gebets,
  • sowie offenes Chi-Training, das ein Bewusstsein über den Kraftfluss in uns fördert.

Auch etablierte regelmäßige Veranstaltungen des Klosters, wie z.B. Klausurtage, Meditationswochenenden, Schweigewochen u.a., sind auf verschiedene Aspekte der inneren Arbeit und Praxis ausgerichtet. Schweigen an sich vertieft das Bewusstsein und hilft, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Deshalb hat jeder Gast, unabhängig von den Angeboten, jederzeit die Möglichkeit, seinen Aufenthalt im Kloster schweigend zu verbringen.

Wer eine Zeit frei von äußeren Ablenkungen und visuellen Reizen sucht und sich intensive Zeit des Alleinseins mit sich selbst wünscht, findet in den speziell dafür eingerichteten Dunkelräumen des Klosters dazu die Möglichkeit. Mehrere Tage in völliger Dunkelheit können eine tiefe innere Erfahrung sein, je nachdem, wie ernsthaft die Bereitschaft ist, sich auf sein Inneres und seinen Geist einzulassen. Der tägliche Besuch eines geschulten Begleiters vertieft den inneren Prozess in diesem geschützten Raum.

Zusammenfassung:

Das Kloster Gut Saunstorf ermöglicht auf vielfältige Weise die Begegnung mit sich selbst – durch Stille, Gemeinschaft, Lehre und persönliche Praxis. Es bietet für jeden Interessierten einen Rahmen, in dem gelebte Spiritualität und inneres Studium zusammen einen lebendigen Gottesdienst bilden.

0 Kommentare